Jetzt auch im Bahnhofsbuchhandel

 

Heute Abend für Sie auf der Bühne: fahrstil #13 – musik

 

Vorhang auf: In einer nie da gewesenen Vielfalt von 17 Beiträgen bringt die brandneue Ausgabe des Magazins für Fahrradkultur Räder und ihre ReiterInnen in den unterschiedlichsten Tonlagen zum Klingen. Da wird beim Fahren gesungen und die passende Playlist gesucht, man radelt zum Tanztee und weiß, wie Speichen sich nach Gehör spannen lassen – oder besser: gestimmt werden.   

Wigald Boning erklärt uns, welche Bedeutung die Zirkularatmung für sein Rennradfahren hat und wann sie zwischenmenschlich im Peloton zur Gefährdung wird. Abschließende Feststellung: „Es ist kompliziert.“ Musik ins Rollen bringt der Leipziger Frank Patitz – er erzählt von THE SOUND, seinem immer größer werdenden System zur stilvollen Beschallung gut gekleidet radfahrender Menschen und auch die Anfänge seiner Manufaktur Retrovelo kommen nicht zu kurz. Wir lauschen Yves Montands ultimativem Fahrrad-Chanson und Peter Appeltauer klärt uns auf, weshalb Dämpfung von Resonanzen das Fahrradfahren erst komfortabel macht, während bei Stradivaris Violinen ungedämpftes Mitschwingen das Allerwichtigste ist. Das Fahrrad an sich als Musik-Instrument führt uns Johnnyrandom mit seinem Projekt "bespoken" vor. Als Bauform nach deutscher Machart mag das Reiserad leicht angestaubt sein, doch jetzt, wo es aus Amerika aufgebrezelt zurückkommt, rockt es wieder und im Thema ist plötzlich jede Menge Musik drin. Dank Kolumnist Marbod Jaeger verstehen wir nun, warum ein Plattenvertrag gefährlich für die Liebe sein kann.
 

Noch mehr Hits, sowie die kompletten Charts » fahrstil 13 heißt "musik"  und ist im Onlineshop erhältlich.



 

 
 
Mediadaten
 
 

 

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.